skip to content

Freifächer

SAP

Swarovski, Coca Cola, SPAR, NÖM, ASFINAG, Semperit, OMV sind nur einige Beispiele jener Unternehmen, die mit SAP arbeiten. Die Liste der Unternehmen, die SAP im Einsatz haben, liest sich wie das Who is Who der einflussreichen Unternehmen.

Die Abkürzung SAP steht für Systeme, Anwendungen, Produkte in der Datenverarbeitung. SAP ist mehr als eine simple Buchhaltungssoftware. SAP ist eine Standardsoftware zur Lösung komplexer betriebswirtschaftlicher Aufgaben. Alle betriebswirtschaftlichen Bereiche eines Unternehmens werden mit der Software abdeckt, d.h. alle betriebswirtschaftlichen Prozesse, vom Einkauf über Lagerhaltung, Produktion, Verkauf, Personalwesen, Rechnungswesen bis zum Controlling werden mit diesem Programm verwaltet.

Mittlerweile zählt das Unternehmen zu den vier größten Softwarelieferanten weltweit und wird von rund 12 Millionen Anwendern verwendet.


Was bringen SAP-Kenntnisse?

Anwenderkenntnisse einer weltweit verbreiteten Standardsoftware
• Verstehen komplexer Geschäftsprozesse
Zusatzqualifikation und somit Wettbewerbsvorteile bei Stellenbewerbungen:
In vielen Stellenanzeigen liest man "SAP-Kenntnisse erwünscht" oder "erforderlich". SAP- Kenntnisse vorweisen zu können, ist für jede Bewerberin bzw. für jeden Bewerber von großem Vorteil. Zusatzqualifikationen öffnen so manche Türe.


Welche Inhalte werden im Freigegenstandes SAP vermittelt?

Der Schwerpunkt der Ausbildung liegt in der Einführung in die Bedienung des ERP-Systems und in den Bereichen Grundlagen (Foundation FL) und Rechnungswesen (Modul FI: Navigation, Stamm-/Bewegungsdaten, Kontenanlage, Sachkontenbuchungen, Kreditorenbuchhaltung, Debitorenbuchhaltung, Belegbearbeitung). Ziel ist es, verschiedene Geschäftsprozesse am realen SAP-System abzubilden und anhand von zahlreichen Übungsbeispielen diesen Lernerfolg zu vertiefen. Des Weiteren wird der betriebswirtschaftliche Hintergrund der SAP AG durchleuchtet.


Wie kann das Zertifikat erworben werden?

Durch die freiwillige Teilnahme können die Schülerinnen und Schüler der 4. Jahrgänge ein Zertifikat erwerben. Der Erwerb von Zusatzqualifikationen im Wettbewerb um einen potenziellen attraktiven Arbeitsplatz steht für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Vordergrund.

Der Kurs findet im Anschluss an den Unterricht in der 8. Stunde statt.
Die Teilnahme ist für die Schülerinnen und Schüler kostenlos.
Die Anmeldung für den Freigegenstand SAP ist jeweils zu Beginn des Schuljahres möglich.

 

 

 

Cambridge First Certificate Examination in English


In diesem Schuljahr wird ein Vorbereitungskurs im Ausmaß von 2 Stunden pro Woche an unserer Schule angeboten. Dieses Angebot stieß auf unerwartet großes Interesse und es nehmen ca. 30 Schülerinnen und Schüler aus den III., IV. und V. Jahrgängen daran teil.
Ziel ist die Ablegung der mündlichen und schriftlichen Zertifikatsprüfung gegen Ende des Schuljahres am WIFI in Graz. Mit dem Erwerb dieses anerkannten Zeugnisses hat die Schülerin / der Schüler den Nachweis über europaweit vergleichbare Englischkenntnisse, und dieser Nachweis wird bereits von vielen internationalen Firmen bei Stellenbewerbungen verlangt und akzeptiert. Somit wird durch dieses Zusatzangebot für besonders Leistungswillige die Konkurrenzfähigkeit unserer Absolventinnen und Absolventen weiter verstärkt.

 

 

Здравствуйте! – GutenTag!   Привет! – Hallo!

 

Der russische Schriftsteller Iwan Sergejewitsch Turgenjew (1818 – 1883) äußerte sich über die russische Sprache folgendermaßen:
 

Берегите наш язык, наш прекрасный русский язык – это клад, это достояние, переданное нам нашими предшественниками! Обращайтесь почтительно с этим могущественным орудием; в руках умелых оно в состоянии совершать чудеса.
 

Seit dem Schuljahr 2008/09 wird an unserer Schule Russisch als Freigegenstand angeboten.

Russisch kann ab dem dritten Jahrgang gewählt werden und wird im Ausmaß von zwei Stunden pro Woche unterrichtet. Besucht man den Freigegenstand durchgehend vom dritten bis zum fünften Jahrgang, kann Russisch auch als Wahlfach bei der mündlichen Reife- und Diplomprüfung gewählt werden.

Da immer mehr österreichische Unternehmen wirtschaftliche Beziehungen mit russischen Unternehmen pflegen und teilweise auch mit Niederlassungen in der Russischen Föderation vertreten sind, werden auch Fachkräfte mit Russischkenntnissen gebraucht. Eine wirtschaftliche Ausbildung, verstärkt durch die Kenntnis einer Ostsprache, kann somit auf dem Arbeitsmarkt nur von Vorteil sein.

Unsere Schülerinnen und Schüler erhalten durch dieses Angebot die Möglichkeit, eine Zusatzqualifikation zu erwerben, die in Zukunft immer gefragter sein wird und die ihre Wettbewerbsfähigkeit steigert.
 

Mag. Elke Perl


 

 

Up