Menu

COOL - kooperatives offenes Lernen

In der BHAK/BHAS Bruck/Mur beschäftigen wir uns seit dem Schuljahr 2002/2003 mit dem kooperativen Lernen. Im Schuljahr 2004/05 wurde COOL für die HAS im Schulprogramm verankert.
Unsere Schule ist seit dem Schuljahr 2005/2006 COOL-Impulsschule und seit 2010 auch als eCOOL-Impulsschule zertifiziert.
 
Der Begriff „kooperatives Lernen“ beschreibt eher sehr allgemein „neue“ Formen des Lernens und Lehrens, die auf verschiedene reformpädagogische Ansätze Bezug nehmen und neben der Erziehung zur Selbstständigkeit und Eigenverantwortlichkeit vor allem die Entwicklung sozialer Kompetenz in den Vordergrund stellen.
 
Die Grundprinzipien sind Freiheit/Verantwortung, Kooperation und Selbständigkeit.
Freiheit ist dabei untrennbar mit dem Begriff Verantwortung verbunden und bedeutet daher für die Schüler/innen, dass folgende Entscheidungen getroffen werden müssen:
  • Welche Aufgaben werden in welcher Reihenfolge ausgeführt?
  • Wie viel Zeit wird für welche Arbeiten aufgewendet?
  • Welches Teammitglied kann (im Falle einer Gruppenarbeit), um ein optimales Ergebnis zu erzielen, wie zur Aufgabe beitragen?
Kooperation steht für eine Zusammenarbeit der Schüler/innen miteinander und unterstützt die Schüler/innen bei der Entwicklung ihrer sozialen Kompetenzen. Die Zusammenarbeit stärkt
 
  • das gegenseitige Zuhören
  • die gegenseitige Unterstützung im Lernprozess
  • das eigenständige Vertreten einer Meinung
  • das Respektieren anderer Meinungen/Personen.

Selbständigkeit bedeutet, dass die Schüler/innen ihr Lernen bzw. ihren Lernfortschritt als etwas begreifen, für das sie auch selbst verantwortlich sind, und dass sie Lernen als einen aktiven Prozess sehen.